ewz starten Bauarbeiten für Kleinkraftwerk Adont

Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich ewz investiert rund 15 Millionen Franken in das neue Kleinwasserkraftwerk Adont in der Nähe Savognin, Graubünden. Ab Ende 2021 sollen jährlich rund 10,2 Gigawattstunden Strom produziert werden.

Diese Strommenge reicht für etwa 50 Millionen Kilometer Reichweite mit einem Elektroauto. (Annahme Elektroautos mit einer Energieeffizienz von 18 Kilowattstunden pro 100 Kilometer.)

Die Bauarbeiten für das Kleinkraftwerk haben kürzlich begonnen. Als einer der ersten Bauetappen wurde der Unterwasserkanal ausgehoben. Die Wasserfassung des Adont, einem Seitenbach der Julia, liegt auf 1740 Meter über Meer. Von dort fliesst das Wasser in einer noch zu errichtenden unterirdischen Druckleitung zur neuen Kraftwerkszentrale beim bestehenden Wehr Burvagn. Die Höhendifferenz beträgt rund 550 Meter.

Zudem sind zwei weitere Kleinstwasserkraftwerke geplant, sogenannte Dotierwasserkraftwerke, welche pro Jahr 0,5 bzw. 1,3 Gigawattstunden ins Stromnetz einspeisen sollen.