Tesla klagt gegen Alameda County

Elon Musk hat auf Twitter angekündigt, gegen die vom Alameda County angeordnete Aufrechterhaltung des Produktionsstopps Klage einzureichen. Die Produktion in Teslas Hauptwerk steht seit dem 23. März still.

Am 4. Mai hatte der kalifornische Gouverneur Gavin Newsom mitgeteilt, dass Fabriken im Golden State ab dem Freitag, 8. Mai wieder öffnen dürfen, sofern diese geeignete Schutzkonzepte umsetzen. Es sei jedoch den einzelnen Counties überlassen, die Lockdown-Massnahmen für Ihre Region zu verlängern. Die Tesla Fabrik in Fremont liegt im 1,6 Millionen Einwohner-Alameda County, welche den Lockdown mindestens bis Ende Mai aufrechterhalten will. Alameda County teilte heute mit: „Tesla wurde informiert, dass sie die Kriterien für eine Wiedereröffnung nicht erfüllen und die Fabrik daher geschlossen bleiben muss“.

Elon Musk droht in weiteren Tweets den Hauptsitz von Tesla nach Texas oder Nevada zu verlegen und die Produktion in Kalifornien sogar aufzugeben. Er führt zudem aus, dass im benachbarten San Joaquin County Tesla’s Gussgiesserei rund um die Uhr arbeite und der Schutz der Mitarbeiter eingehalten wird. Niemand sei krank geworden. Dasselbe gelte auch für die Giga Nevada. Das Verhalten von Alameda County sei ignorant.

Tesla ist der grösste Produktionsbetrieb und der zweitgrösse Exporteur in Kalifornien. Gemäss einem Bericht von 2018 sind über 50’000 Jobs von Tesla abhängig. Zudem habe Tesla mit über 5 Milliarden Dollar der Wirtschaftsleistung beigetragen. Die Zahlen beziehen sich auf 2017 als Teslas Umsatz 12 Milliarden Dollar betrug. 2019 setzte der Konzern bereits 25 Milliarden um.

Das Verhalten des Alameda County ist unverständlich und entbehrt möglicherweise Gesetzesgrundlagen. Sonst würde eine Klage keinen Sinn machen. Das County hat bei 1,6 Millionen Einwohner nie mehr als 100 neue Ansteckungen pro Tag gehabt. Ein Seuchenherd ist die Region damit sicher nicht. Zum Vergleich: In der Schweiz (8,5 Millionen EInwohner) waren Grossfabriken nie geschlossen. Trotzdem reduzierte sich die Zahl der Neuansteckungen innerhalb von einem Monat von rund 1200 täglich auf weniger als 100 pro Tag.

Tesla hat in seiner Giga Shanghai wertvolle Erfahrungen gesammelt, wie man nach einem Lockdown eine Fabrik wieder hochfährt und die Schutzmassnahmen erfolgreich umsetzt. Man hätte es dem Unternehmen durchaus zutrauen können, dass die Produktion auch in Fremont verantwortungsvoll wieder gestartet wird.

Dieser Tweet von Elon Musk ist natürlich eine Kriegserklärung. Mal schauen wo das hinführt.

Update

Einige Stunden nach dem Tweet von Elon Musk hat das Alameda County Public Health Departnemnt folgende Erklärung veröffentlicht:

Man wolle sich sehr schnell mit Tesla auf angemessene Massnahmen einigen, um die Fabrik wieder zu öffnen. Der defensive und versöhnliche Ton der Mitteilung lässt auf ein baldiges Ende des Streits hoffen.